Montag, Juni 26

Schlagwort: Hamburg

STARKES UNWETTER ZIEHT ÜBER HAMBURG

STARKES UNWETTER ZIEHT ÜBER HAMBURG

Hamburg
Hamburg - Gegen 11:30 Uhr verdunkelte sich der Himmel schlagartig über Hamburg, eine starke Unwetterfront zog über die Hansestadt hinweg. Bei der Feuerwehr Hamburg gingen innerhalb kürzester Zeit viele Hilfeersuchen über die Notrufnummer 112 ein. An vielen Stellen des Stadtgebietes brachen Äste und Bäume durch heftige Windböen wie Streichhölzer, stürzten auf Straßen und Gehwege und bildeten so diverse Gefahrenstellen. Kräfte der Berufsfeuerwehr und mehrere Freiwillige Feuerwehren rückten aus, um die Gefahren zu beseitigen. An drei Stellen der S-Bahn-Linie S1 waren große Äste und Baumteile in das Gleisbett gefallen, hier musste die Strecke durch Einsatzkräfte geräumt werden. Der Zugverkehr wurde für die Beseitigung der Gefahren eingestellt. An der S-Bahn-Linie S3 brannte ei
G20 GIPFEL: NICHTS FÄHRT MEHR

G20 GIPFEL: NICHTS FÄHRT MEHR

Hamburg
Hamburg – Während des Treffens der Staatsoberhäupter am 7. und 8. Juli droht in und um Hamburg der völlige Verkehrskollaps. Auch die ADAC Pannenhilfe wird an den Gipfeltagen nur eingeschränkt verfügbar sein. Neben den Straßensperren rund um das Messegelände und der Elbphilharmonie werden spontane Absperrungen gleich mehrerer möglicher Routen für die Konvois der Gipfelteilnehmer den Verkehr in und rund um Hamburg zeitweise zum Erliegen bringen. Der öffentliche Nahverkehr sowie die Bahn sind als Alternativen nur bedingt empfehlenswert. Zum einem kommt es auch hier zu planmäßigen Einschränkungen, zum anderen kann nicht ausgeschlossen werden, dass es durch Aktionen von militanten G20-Gegnern zu Ausfällen kommt. Die Pannenhilfe des ADAC ist von den Einschränkungen ebenfalls betroff
G20-GIPFEL AFRIKA BRAUCHT MEHR ALS WACHSTUM

G20-GIPFEL AFRIKA BRAUCHT MEHR ALS WACHSTUM

Politik
Hamburg - Afrika? Vielleicht liegt es an den vielen akuten Krisen weltweit, vielleicht ist es aber auch chronischer Ignoranz geschuldet, dass der Schwerpunkt der deutschen G-20-Präsidentschaft bisher nur wenig öffentliche Beachtung gefunden hat. Dabei betreibt die Bundesregierung seit einem Jahr eine rege Afrika-Diplomatie. Gleich drei Bundesministerien - Finanzen, Entwicklung und Wirtschaft - haben Initiativen für den Kontinent erarbeitet und sie zum Start der Afrika-Konferenz im Vorfeld des G-20-Gipfels vorgestellt. Chancen und Potenziale wurden dort von Politikern beschworen, von Wachstum und Investitionen schwärmten Wirtschaftsvertreter. Es klang, als sei soeben ein neuer Kontinent entdeckt worden. Glücklicherweise vervollständigte die Kanzlerin in einer ungewohnt selbstkritisch
NEUES MOBILITÄTSANGEBOT FÜR HAMBURG AB 2018

NEUES MOBILITÄTSANGEBOT FÜR HAMBURG AB 2018

Hamburg
Hamburg - In einem gemeinsamen Projekt arbeiten MOIA, das Mobilitätsunternehmen im Volkswagen Konzern (VW), und die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) daran, ein neues umweltfreundliches Mobilitätsangebot für Hamburg zu entwickeln. Im Rahmen des Projekts soll 2018 ein Shuttle-on-Demand-Service mit umweltfreundlichen Elektrofahrzeugen starten, der den öffentlichen Nahverkehr ergänzen und eine attraktive Alternative zum privaten Pkw bieten wird. Die Kunden können den Service per Smartphone-App buchen und geben Standort und Ziel ein. Der MOIA-Shuttle bedient dann Fahrtanfragen verschiedener Personen, die in eine ähnliche Richtung unterwegs sind. Über einen Algorithmus werden diese miteinander kombiniert, die Routen geplant sowie Fahr- und Ankunftszeiten individuell berechnet. Die geplant
FAHRBAHNUNTERSPÜLUNG HÖHE SCHNEEHUHNKAMP ZWISCHEN SASELER UND BERNAUER STRAßE

FAHRBAHNUNTERSPÜLUNG HÖHE SCHNEEHUHNKAMP ZWISCHEN SASELER UND BERNAUER STRAßE

Hamburg
Hamburg - An der Meiendorfer Straße, Höhe Schneehuhnkamp wurde heute Nachmittag eine Unterspülung festgestellt. Erste Maßnahmen haben sofort begonnen, um ein Absacken der Fahrbahn in diesem Bereich zu verhindern. Zurzeit wird nach der Ursache der Unterspülung gesucht. Die Meiendorfer Straße ist im Baustellenbereich nur einstreifig befahrbar. Es ist ein Blockverkehr eingerichtet. Verkehrsteilnehmern wird empfohlen den Bereich weiträumig zu umfahren. Pendler, die aus Ahrensburg aufgrund der A 1 Baumaßnahme in Schleswig-Holstein die Hamburger Straße und Meiendorfer Straße nutzen, werden gebeten auf der Autobahn zu bleiben und die A 24 zu nutzen, um ins Hamburger Zentrum zu gelangen. Es ist insbesondere in den Morgenstunden mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. Sobald die
EX-NACHBAR GREIFT FRAU MIT HAMMER AN

EX-NACHBAR GREIFT FRAU MIT HAMMER AN

Hamburg
  Hamburg - Zielfahnder haben gestern einen 47-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, am vergangenen Dienstagmorgen eine 57-Jährige lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Mordkommission (LKA 41) führt die Ermittlungen. Die 57-Jährige wollte ihre Wohnung in der Bramfelder Chaussee verlassen, um zur Arbeit zu fahren. Unmittelbar, nachdem sie ihre Wohnungstür geöffnet hatte, wurde sie von dem Tatverdächtigen, einem ehemaligen Nachbarn, angegriffen. Dieser 47-jährige Deutsche brachte die 57-Jährige zu Boden und schlug ihr mehrfach mit einem Hammer gegen den Kopf. Darüber hinaus verletzte er sie mit einem Messer an einem Fuß. Als die 57-Jährige um Hilfe schrie, flüchtete er in unbekannte Richtung. Die 57-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzunge
AUSBILDUNG: HAMBURGER AZUBIS SIND SEHR ZUFRIEDEN

AUSBILDUNG: HAMBURGER AZUBIS SIND SEHR ZUFRIEDEN

Hamburg, Wirtschaft
Hamburg - Eine duale Ausbildung im Hamburger Handwerk ist in den Augen der meisten Azubis eine gute Wahl. Bei der jüngsten Auszubildenden-Umfrage der Handwerkskammer Hamburg gaben 91,2 Prozent positive Noten für den betrieblichen Teil ihrer Ausbildung. Das ist gegenüber bereits 81,0 Prozent bei der Vorjahresbefragung unter den Lehrlingen aus dem zweiten Lehrjahr eine deutliche Steigerung. Aktuell äußerten sich 44,8 Prozent der Befragten aus dem zweiten Lehrjahr sehr zufrieden mit ihrer Ausbildung im Handwerksbetrieb (Vorjahr: 34,8%), 46,4 Prozent waren zufrieden (Vorjahr: 46,2%). Mit 85,6 Prozent bewertete die große Mehrheit der Jugendlichen auch den Theoriepart in der Berufsschule positiv (Vorjahr: 81,9 Prozent), 31,2 Prozent waren sehr zufrieden (25,0%), 54,4 Prozent zufriede
CANNES: KRUGER BRILLIERT IN HAMBURGER FILM

CANNES: KRUGER BRILLIERT IN HAMBURGER FILM

Kultur & Freizeit
Cannes - Diane Kruger in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet ∙ Mohammad Rasoulof gewinnt im Nebenwettbewerb Hauptpreis für „A Man of Integrity“ Der Hamburger Film „Aus dem Nichts“ hat bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes besonders erfolgreich abgeschnitten. Die deutsche Schauspielerin Diane Kruger wurde für ihre Rolle als beste Darstellerin ausgezeichnet. Der Film des Hamburger Regisseurs Fatih Akin, der in Cannes seine Premiere feierte, wurde überwiegend in Hamburg gedreht und von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein maßgeblich mit gefördert. Der iranische Regisseur Mohammad Rasoulof hat im Nebenwettbewerb „Un certain regard“ mit seinem Film „A Man of Integrity“ den Hauptpreis gewonnen. Rasoulof wohnt in Teheran und Hamburg und war bereits häufi
AUFTAKT ZUM „SOMMER IN DER HAFENCITY“

AUFTAKT ZUM „SOMMER IN DER HAFENCITY“

Hamburg, Kultur & Freizeit
Hamburg - Im Juni beginnt wieder der „Sommer in der HafenCity“ 2017. Auch in diesem Jahr weckt die beliebte Veranstaltungsreihe im neuen Stadtteil die öffentlichen Plätze und Promenaden zum Leben und macht sie zu Bühnen und Tanzparketts. Vom 4. Juni bis 27. August verspricht ein vielfältiges Programm unbeschwertes Sommervergnügen – immer sonntags, immer gratis, für die ganze Familie. Ob Tanz, Sport, Unterhaltung oder Familienprogramm, alle Besucher sind eingeladen, aktiv und mit viel Freude neue Orte in der HafenCity zu entdecken. In diesem Sommer gibt es einiges Neues zu erleben wie z.B. bunte Familiensonntage im Lohsepark. Die bei unseren kleinen Gästen beliebten Veranstaltungen BauTraum und „Leselotte ahoi!“ ziehen in den Lohsepark. Unter fachlicher Anleitung können sich
ROT-GRÜN WILL FREIEN EINTRITT IN HAMBURGER MUSEEN

ROT-GRÜN WILL FREIEN EINTRITT IN HAMBURGER MUSEEN

Hamburg, Kultur & Freizeit, Politik
Hamburg - Auf Vorschlag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen soll am 9. Juli, einen Tag nach Ende des G20-Gipfels in Hamburg, der Besuch aller städtischen Museen kostenlos sein. Rot-Grün will damit eine sinnstiftende Geste des Dankes in die Stadtgesellschaft senden. In manchen Ausstellungen lassen sich Querverbindungen zu aktuellen Debatten in der Stadt und der Welt finden, was somit auch den Bogen zu G20 spannt und die Auseinandersetzung mit Themen unserer Zeit und unserer Stadt in den Fokus rückt. Viele der Hamburger Museen sind außerdem zentrumsnah gelegen – öffnen also da ihre Tore, wo die Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger rund um G20 in den Tagen davor am größten sind. Formell beschlossen werden soll der Vorschlag für den kostenlosen Museumsbesuch am 9.