Dienstag, Oktober 17

Schlagwort: Gewalt

Die Sorgen der Deutschen im Wahljahr 2017

Die Sorgen der Deutschen im Wahljahr 2017

Politik
Hamburg - Armut und soziale Ungleichheit nennen 43 Prozent der Deutschen an erster Stelle ihrer derzeit drei größten Sorgen. Danach folgt die Angst vor Terrorismus und vor Gewalt und Kriminalität mit jeweils 38 Prozent. Seit Mai 2013, der Zeit vor der letzten Bundestagswahl, zeigt sich hier eine erhebliche Verschiebung. Damals gehörte das Thema Arbeitslosigkeit noch zu den drei größten Sorgen der Deutschen. Diese Ergebnisse stammen aus der monatlich in 26 Ländern erhobenen Studie "What worries the World" des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos. Sorgen der Deutschen haben sich stark verändert Vor der letzten Bundestagswahl 2013 stand das Thema Arbeitslosigkeit stark im Fokus der Bevölkerung (33%), heute nennt nur noch jeder Zehnte diesen Punkt. Entsprechend wurde die Sorg
Hamburg setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Hamburg setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Hamburg
Hamburg  – Heute, am 25. November 2016, findet der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen statt. Auch die Stadt Hamburg beteiligt sich daran mit verschiedenen Aktionen, um die Sensibilisierung des Themas, das nicht erst seit der verheerenden Silvesternacht ein großes Problem unserer Gesellschaft darstellt, in der Öffentlichkeit voranzutreiben. „Jede dritte Frau in Deutschland hat seit ihrem 16. Lebensjahr schon einmal psychische oder sexualisierte Gewalt erlebt. Gewalt ist für viele Frauen trauriger Alltag“, sagt Linda Heitmann (34), frauenpolitische Sprecherin des Landesvorstands der GRÜNEN und unterstreicht damit die tagesaktuelle Relevanz der Thematik. In diesem Jahr liegt das Hauptaugenmerk auf dem Schutz geflüchteter Frauen und Mädchen, die sich in Flüchtlingsunt