Samstag, Januar 20

Schlagwort: Gesundheitssystem

ELEKTRONISCHE GESUNDHEITSKARTE – UNENDLICHE GESCHICHTE

ELEKTRONISCHE GESUNDHEITSKARTE – UNENDLICHE GESCHICHTE

Politik
Berlin - Sah man anfangs voller Euphorie vor allem die Chancen, die sich für die Patienten wie das Gesundheitssystem ergeben, stehen nun die Risiken im Mittelpunkt. Wer hat alles Zugriff auf die Daten? Wie werden die Informationen über intimste Details eines Menschen wie seine Krankheiten, psychische Probleme, mögliche Abhängigkeiten oder sein Tablettenkonsum vor einem missbräuchlichen Zugriff geschützt? Können Hacker-Angriffe ausgeschlossen werden? Will man wirklich zum gläsernen Patienten werden, dessen komplette Krankengeschichte per Knopfdruck aufgezeigt wird? Auch nach elf Jahren sind diese Fragen nicht befriedigend beantwortet worden und nähren das Misstrauen vor einer elektronischen Karte, die alles preisgibt und nichts vergisst.
VON REKORD ZU REKORD UFERT DER SOZIALSTAAT AUS?

VON REKORD ZU REKORD UFERT DER SOZIALSTAAT AUS?

Politik
Berlin - Nahezu alle bekannten Parteien werben im Bundestagswahlkampf mit einer Ausweitung der Sozialleistungen. CDU und CSU versprechen eine spürbare Anhebung des Kindergeldes, die CSU zusätzlich einen kräftigen Schub bei der Mütterrente. SPD und Grüne locken entgegen ihres vormals beschworenen Agenda-2010-Geistes mit der Beibehaltung des aktuellen Rentenniveaus. Und die Linke will von allem wie immer noch deutlich mehr. Dabei bewegen sich die gesamten Sozialausgaben nach einem noch unveröffentlichten Regierungsbericht schon jetzt auf Rekordniveau. Gleichzeitig droht nach einer aktuellen Prognos-Studie ein massiver Anstieg der Sozialbeiträge, was wiederum zahlreiche Arbeitsplätze gefährdet. Lebt der Sozialstaat also über seine Verhältnisse? Noch ist diese Vorstellung weitgehend unbegr