Montag, Dezember 18

Schlagwort: Bayern

VIDEOSCHIEDSRICHTER: MILLIONENSCHWERE FOLGEN

VIDEOSCHIEDSRICHTER: MILLIONENSCHWERE FOLGEN

Fußball, Sport
Berlin - Beim Supercup Dortmund gegen Bayern kam zum ersten Mal in Deutschland der Videoschiedsrichter bei einem Pflichtspiel zum Einsatz. Bei beiden Toren der Münchner entschied der Videoreferee korrekt. Ein Zeichen, dass die Technologie ein wichtiges Hilfsmittel ist, um Fehlentscheidungen der Unparteiischen zu minimieren. Denn grobe Fehler bei Roten Karten, Elfmetern oder Toren kann sich der Profifußball nicht leisten. Da es am Ende einer Saison um Millionenbeträge geht, zahlt sich der Einsatz der Technologie aus. Wenn wichtige Entscheidungen wie die Teilnahme an der Champions League oder der Abstieg in die 2. Liga anstehen, geht es nicht nur um sportliche, sondern auch um wirtschaftliche Aspekte. Der Hamburger SV hätte in der Saison 2015/16 seinen Spieleretat von 120 auf 75 Millione