Montag, August 21

HFV U14-JUNIORINNEN BEIM DFB-LÄNDERPOKAL

Foto: HFV Facebook

Hamburg – Auf Platz 17 beendete die HFV U14-Mädchenauswahl nach dem 2:0-Sieg gegen Mecklenburg-Vorpommern das DFB U14-Juniorinnen-Länderpokal vom 24. – 28. Mai 2017 in der Sportschule Duisburg-Wedau.

Die Spiele:

Baden – Hamburg 0:0
Hamburg kam gut ins Spiel und erarbeitet sich zwei sehenswerte Torchancen in der 15. und 16. Minute durch Kia Touré und Nane Krüger (Vorlagen Larissa Mühlhaus), doch es fehlte die Präzision vor dem Tor.

Nach der Halbzeit war das Spiel auf Augenhöhe, Baden erhöhte in den letzten Minuten den Druck und kam zweimal gefährlich vor das Hamburger Tor. Insgesamt lieferte die Hamburger Auswahlmannschaft, für das erste Spiel, eine ordentliche aber noch steigerungsfähige Leistung ab.

Hamburg – Sachsen 2:3
Die ersten Minuten verschlief die Hamburger Auswahl und fing sich drei Gegentore durch individuelle Fehler ein. Ab der 15. Minute übernahm Hamburg das Spiel und attackierte mutig und konzentriert nach vorne.

In der 2. Halbzeit waren die Hamburgerinnen weiterhin feldüberlegen und verkürzten in der 40. Minute durch die starke Lina Clausen. Diane Hennings köpfte das 2:3 nach Clausens Vorarbeit durch das Zentrum. Die kämpferische Leistung wurde leider nicht belohnt, so endete das Spiel unglücklich 3:2 für Sachsen.

Hamburg – KNVB 0:3
Die Hamburger U-14 startete in dieses Spiel fokussiert und mutig. Die Holländerinnen wurden konsequent unter Druck gesetzt, sodass in der 3. Minute Lina Clausen mit einem guten Abschluss knapp das Tor verfehlte.

In der Anschlussaktion nach der geschossenen Ecke von Larissa Mühlhaus traf die HFV-Auswahl leider nur das Aluminium. Die handlungsschnellen Holländerinnen schossen in der 10. Minute dann das 0:1. Die Hamburgerinnen blieben jedoch mit weiteren Torabschlüssen präsent.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gegner innerhalb kurzer Zeit kaltschnäuzig auf 0:3. Auch kurz vor Schluss konnte Laura Henke den Ball per Kopf nicht einnetzen. Ein temporeiches Spiel mit vielen guten Torchancen auf beiden Seiten endete schlussendlich mit 0:3.

Hamburg – Mecklenburg-Vorpommern 2:0
Verdienter Sieg für die HFV-Auswahl, die konsequent presste und Druck auf den Ball ausübte. In der 1. Halbzeit dominierte die U14 mit schnellen Passkombinationen in der gegnerischen Hälfte und erspielte sich mehrere Torchancen.

In der 2. Halbzeit schoss Emilia Hirche (43. Minute) dann das hochverdiente 1:0. Jana Arnecke erhöhte auf 2:0 (47. Minute). Nach dem 4. Spiel belegen die Hamburgerinnen somit den 17. Platz.

Erfreulich ist die DFB Nominierung von Lina Clausen, die Ende Juni an einem U-15 Natio-Lehrgang teilnimmt.

Aufgebot U14 Mädchen-Auswahl des HFV
Lara Barbara Albrecht (St. Pauli), Jana Arnecke (Rahlstedt), Lina Clausen (Escheburg), Angelina Dick (Condor), Nadine Doubli (St. Pauli), Liv Rike Fuß (Kummerfelder SV), Laura Madeleine Henke (SC V. M.), Diane Hennings (Harburger TB), Emilia Hirche (Wellingsbüttel), Beyza Kara (SC V. M.), Nane Julie Krüger (Rahlstedt), Midou Loubongo-Mboungou (St. Pauli), Michelle Messer (SC V. M.), Larissa Michelle Mühlhaus (St. Pauli), Jette Schulz (GW Harburg), Kia Louna Toure (Eimsbütteler TV).

HFV Junioren Jg. 2002 holen Silber beim NFV U15-Länderturnier
Mit einem sehr guten 2. Platz beendeten die HFV-Junioren Jahrgang 2002 den NFV U15-Länderpokal vom 26. – 28. Mai 2017 in Bad Malente im Uwe Seeler Fußball Park

Die Spiele
Schleswig-Holstein – Niedersachsen 2:3

Hamburg – Bremen 2:1
Tore: 1:0 Carlos Mamadu Vaz Baio im 1. Drittel mit einem schön herausgespielten Tor; 2:0 Emanuel Peprah im dritten Drittel; 2:1 für Bremen.

Beide Teams taten sich schwer in der Auftaktbegegnung. Nach Hamburgs Führung kam keine Ruhe ins Spiel und das 2. Drittel bot wenig Ansehnliches. Insgesamt ein verdienter Erfolg für das HFV-Team.

Schleswig-Holstein – Hamburg 0:2
Tore: 0:1 Emanuel Mirchev Elfmeter nach Foul an Evren Batuhan im 1. Drittel; 0:2 Djavid Abdullatif im 2. Drittel.

Hamburg zeigte sich stark verbessert gegenüber dem Vortag. Gegen die auf Konter bedachten Gastgeber presste die HFV-Auswahl früh und eroberte viele Bälle. Erneut ein verdienter Erfolg.

Bremen – Niedersachsen 0:5

Niedersachsen – Hamburg 1:0
Tor: 1:0 im letzten Drittel nach verunglücktem Querpass und folgender Situation, in der der niedersächsische Stürmer vom Hamburger Torwart gefoult wurde – Folge: Elfmeter!

Es war ein typisches 0:0-Spiel. Die HFV-Auswahl hat gut den Ball laufen lassen, Niedersachsen eher abwartend agiert. Ein Remis wäre gerecht gewesen. Trotzdem ein sehr gutes Turnier der HFV-Junioren, die im Juni beim DFB-Sichtungsturnier in Duisburg gleich im ersten Spiel auf die starke Auswahl von Bayern treffen.

Bremen – Schleswig-Holstein 1:4

HFV 2002er Junioren in Malente Aufgebot
Djavid Abdullatif (Eintr. Norderstedt), Gavin Didzilatis (HSV), Batuhan Evren (Niendorf), Arthur Filimonov (HSV), Eugenio Junior Lopes (Niendorf), Emanuel Mirchev (HSV), Emanuel Peprah (Harburger TB), Enrique Miguel Pereira da Silva (HSV), Michael Popow (Harburger TB), Jasper Rump (Niendorf), Jonas-Mika Senghaas (St. Pauli), Alessandro Theo Sigaud Damaschke (HSV), Carlos Mamadu Vaz Baio (St. Pauli), Robin Velasco (HSV), Tom Vorkastner (Niendorf), Nicklas Lund (St. Pauli). Trainer: Oliver Madejski; Co-Trainer/Betreuer: Fabio Ansaldo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.