Montag, August 21

FUTSAL-NATIONALTRAINER LOOSVELD NOMINIERT FÜNF SPIELER AUS HAMBURG

Bild: (c) Kai_NITEandDAY / pixabay

Hamburg – Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld hat erstmals nach seinem Amtsantritt im Januar 2017 einen Auswahlkader nominiert. Am Lehrgang vom 10. bis 13. Juni in der Sportschule Duisburg-Wedau werden 24 Spieler teilnehmen.
Mit dabei sind fünf Akteure aus Hamburg: Yalcin Ceylani, Michael Meyer, Stefan Winkel und Nico Zankl (alle Hamburg Panthers) sowie Danijel Suntic (FC Fortis Hamburg).

„Ich habe in den vergangenen Monaten viele interessante Spieler gesehen. Nun will ich testen, wie sie sich in einem Lehrgang präsentieren“, sagt Loosveld, der die deutsche Futsal-Nationalmannschaft seit Januar 2017 trainiert. Beim Lehrgang wolle er die Spieler zunächst kennenlernen: „Ich muss wissen, wer sich zu hundert Prozent einbringen will.“

Als Ziel nennt Loosveld die WM-Qualifikation, die 2019 startet. „Ich möchte in Duisburg sehen, aus welchen Spielern ich in den nächsten beiden Jahren ein ausgezeichnetes Team formen kann“, sagt Loosveld, der die kommenden Wochen und Monate ambitioniert angeht: „Wir müssen in den Lehrgängen große Schritte machen, um uns so schnell wie möglich auf einen internationalen Standard zu verbessern.“

Sieben der 24 Spieler zählten bisher nicht zum Kreis der Futsal-Nationalmannschaft. „Ich habe den Kader nach Positionen nominiert, ohne auf Namen oder einen Status zu achten“, erklärt Loosveld. Allerdings hätten all die Spieler, die in Duisburg nicht dabei sein werden, weiterhin die Chance, sich durch gute Leistungen für die DFB-Auswahl zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.