Freitag, November 17

Feuerwehr Hamburg evakuiert Supermarkt

Bild: (c) Christoph Ehleben / pixelio

Hamburg – Am Vormittag wurde die Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 in einen Supermarkt in den Stadtteil Ohlsdorf alarmiert. Hier wurde laut Meldung bei Bauarbeiten eine Kältemittelleitung angesägt und Produkt sei hierbei ausgetreten. Die Feuerwehr Hamburg rückte daraufhin mit einem Großaufgebot an Spezialkräften für einen Gefahrstoffunfall zur Einsatzstelle aus. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte räumten den Supermarkt und sperrten den weiteren Zugang. Einsatztrupps unter spezieller Körperschutzform und unter umluftunabhängigem Atemschutz erkundeten einen Kältemittelaustritt von gut einem Liter. Dieses wurde mithilfe von Bindemittel gebunden. Sechs Personen wurden von den Notfallsanitätern der Feuerwehr Hamburg vor Ort mit Augen- und Atemwegsreizungen versorgt und zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser befördert. Durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Hamburg wurde bis zur weiteren Klärung ein Verkaufsverbot für alle offen gelagerten Lebensmittel ausgesprochen. Ein Ansprechpartner des Fachamtes Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt des Bezirksamtes Hamburg-Nord wurde hierfür zur Einsatzstelle angefordert. An diesen wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr abschließend übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.