Montag, Juni 26

Fußball

Lienen will es wie Kaiserslautern machen

Lienen will es wie Kaiserslautern machen

Fußball, Sport
  Hamburg – „Und täglich grüßt das Murmeltier“ könnte man dieser Tage auf dem Trainingsgelände des FC St. Pauli denken. Woche um Woche versucht Cheftrainer Ewald Lienen, der am Montag seinen 63. Geburtstag feierte, seine Mannschaft zum Sieg zu führen, bereitet akribisch jede Trainingseinheit vor und stellt sich am Ende des Tages immer wieder den mehr oder weniger kritischen Fragen der Journalisten. So bemüht und fleißig der Coach auch sein mag, im Moment ist der Ertrag dieser Arbeit erschreckend gering. Und so flüchtete er sich auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel am Freitagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern (18.30 Uhr) erneut in Durchhalteparolen und nimmt seine Spieler in die Pflicht: „Jeder Spieler steht in der Verantwortung und muss alles für den Verein, die Fa
Das nächste Chaos-Kapitel

Das nächste Chaos-Kapitel

Fußball, Sport
München - Einmal Löwe - immer Löwe. Die Fans des Fußball-Zweitligisten zählen zu den treuesten der Republik - und zu den leidensfähigsten. Seit dem Heimspiel gegen den FC Kaiserslautern sind sie erneut zwei Hoffnungen ärmer: denn nach der verpassten sportlichen Kehrtwende wurde dem als Hoffnungsträger verpflichteten Kosta Runjaic der Stuhl vor die Tür gesetzt. Der Rauswurf kam wenig überraschend, denn Investor Hasan Ismaik hatte über Präsident Peter Cassalette ein Ultimatum gesetzt. Damit hat der unberechenbare Geldgeber aus Abu Dhabi das nächste Kapitel im Löwen-Chaos geschrieben. Und die Führungsetage nickte dies ab. In diesem Klima, das von hoher Erwartungshaltung, personellen Karussellfahrten und permanentem Druck geprägt ist, kann kein Erfolg gedeihen. Was die Löwen brauchen, i
Lienen ruft 5 Endspiele bis zur Winterpause aus

Lienen ruft 5 Endspiele bis zur Winterpause aus

Fußball, Sport
Hamburg - Der FC. St. Pauli steht vor dem Heimspiel am Sonntag (13:30) gegen Fortuna Düsseldorf mit dem Rücken zur Wand. Seit nunmehr sechs Wochen sind die Kiezkicker ohne Sieg und stehen mit sechs Punkten aus 12 Spielen am Tabellenende der 2. Bundesliga. Vor der Länderspielpause wurde mit der Entlassung vom bisherigen Sportchef Thomas Mergle (41) die erste personelle Konsequenz gezogen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass Trainer Ewald Lienen (62) jetzt den Endspurt einläutet: „Wir haben bis zur Winterpause noch fünf Endspiele. Es gibt 15 Punkte zu holen und jeder einzelne davon ist wichtig für unsere Ausgangslage im neuen Jahr.“ Nach dem Spiel gegen Düsseldorf geht es für die Mannschaft noch auswärts gegen Fürth und Heidenheim sowie zuhause gegen Kaiserslautern und Bochum. Lien
Mediendirektor Jörn Wolf verlässt den HSV

Mediendirektor Jörn Wolf verlässt den HSV

Fußball, Sport
Hamburg - Jörn Wolf verlässt den Hamburger SV auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung. "Nach fast 14 Jahren habe ich das Bedürfnis nach einer Veränderung. Ich habe viele emotionale Momente mit dem HSV erlebt, für die ich sehr dankbar bin. Dem Verein und seinen Leuten werde ich weiterhin eng verbunden bleiben", so der 40-jährige Mediendirektor. Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer sagt zur Trennung: "Ich bedaure Jörns Entscheidung, respektiere sie aber. Jörn hat sehr viel für unseren Club geleistet. Er war stets ein zuverlässiger und starker Mitstreiter für den HSV. Ich wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute." Die Rolle des Pressesprechers übernimmt Wolfs bisheriger Stellvertreter Till Müller.
Rettig wird kommissarisch Sportchef – Janßen verstärkt Trainerteam

Rettig wird kommissarisch Sportchef – Janßen verstärkt Trainerteam

Fußball, Sport
  Hamburg  - Der FC St. Pauli hat auf die Freistellung von Thomas Meggle als Geschäftsleiter Sport reagiert und Andreas Rettig als kommissarischen Sportchef bis zum Ende der Saison eingesetzt. „Wir haben Andreas gebeten, diese Aufgabe zusätzlich zu übernehmen. Es war für uns die naheliegendste Lösung, sowohl aus wirtschaftlicher wie auch aus sportlicher Perspektive, hat Andreas doch auf seinen vorherigen Club-Stationen unter Beweis gestellt, dass er als Sportchef erfolgreich arbeiten kann“, erklärte Präsident Oke Göttlich. Darüber hinaus verstärken die Braun-Weißen das Trainerteam von Ewald Lienen. Olaf Janßen wechselt vom VfB Stuttgart ans Millerntor und wird als Co-Trainer den Stab von Ewald Lienen bereichern. „Wir haben uns mit ausdrücklicher Zustimmung von Ewald Lienen und au
Neue digitale Wege beim FC St. Pauli – fcstpauli.com: Newsportal statt klassischer Website

Neue digitale Wege beim FC St. Pauli – fcstpauli.com: Newsportal statt klassischer Website

Fußball, Sport
Hamburg - Der FC St. Pauli geht mit seiner Internetpräsenz fcstpauli.com neue Wege: Die Vereinswebsite wurde einem umfangreichen Relaunch unterzogen und weiterentwickelt. „Unsere Idee ist es, die Seite von einer klassischen Clubhomepage zu einem Newsportal über den FC St. Pauli zu entwickeln“, erklärt Martin Drust, Marketingleiter bei den Braun-Weißen. Ziel ist es, zukünftig nahezu alles auf der Seite abzubilden, was es im Internet zum FC St. Pauli zu finden gibt. Die Besucher der Seite finden neben den klassischen Newsinhalten einen umfangreichen Social-Media-Feed, Videoinhalte aber auch Inhalte von externen Medien wie Zeitungen, Blogs oder Social Media Accounts. „Damit soll nicht zuletzt der diskursive Anspruch des Vereins auch auf der Website widergespiegelt werden“, ergänzt Chri
FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen für WM 2022 in Katar zurück, Gewerkschaft klagt

FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen für WM 2022 in Katar zurück, Gewerkschaft klagt

Fußball, Sport
Katar - Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen in Katar trägt. "Bitte seien Sie schon zu diesem Zeitpunkt und um der Klarheit willen darüber informiert, dass die FIFA jedwede Anschuldigung in Ihrem Schreiben zurückweist«, heißt es in der Antwort der FIFA, die der Redaktion vorliegt. Ein FNV-Sprecher sagte "die Gewerkschaft werde nun wie geplant vor einem Schweizer Gericht klagen: »Die FNV setzt den Weg gegen die FIFA vor Gericht fort.« Nach Ansicht der Gewerkschaft, die gemeinsam mit einem pakistanischen Wanderarbeiter gegen den Weltverband vorgeht, ist die FIFA als Organisator der Weltmeisterschaft 2022 mitverantwor
Einvernehmliche Trennung: VfL Wolfsburg und Cheftrainer Dieter Hecking beenden Zusammenarbeit

Einvernehmliche Trennung: VfL Wolfsburg und Cheftrainer Dieter Hecking beenden Zusammenarbeit

Fußball, Sport
  Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg und Dieter Hecking haben ihre Zusammenarbeit einvernehmlich beendet. Die Entscheidung fiel am Montagnachmittag und wurde Dieter Hecking in einem persönlichen Gespräch von Geschäftsführer Klaus Allofs mitgeteilt. Auch Assistenztrainer Dirk Bremser wird den VfL verlassen. Vorerst übernimmt der Trainer der U23, Valerien Ismael, interimsweise das Training und die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in der Bundesliga beim SV Darmstadt 98 (22. Oktober). "Menschlich tut mir dieser Schritt sehr leid. Es war eine große Freude, mit Dieter Hecking und Dirk Bremser zusammenzuarbeiten. Wir haben in den intensiven fast vier Jahren eng und erfolgreich zusammengearbeitet, mit dem Gewinn des DFB-Pokals und der Vize-Meisterschaft 2015 als Höhepunkt einer bis dahin ko