Samstag, Juni 24

Basketball

HAMBURG TOWERS VERPFLICHTEN HRVOJE KOVACEVIC

HAMBURG TOWERS VERPFLICHTEN HRVOJE KOVACEVIC

Basketball, Sport
Hamburg - Die Hamburg Towers können ihren zweiten Neuzugang präsentieren. Hrvoje Kovacevic wechselt von den MLP Academics Heidelberg zu den Hamburgern. Der im kroatischen Nasice geborene Kovacevic kann eine beeindruckende Vita vorweisen. Als kroatischer Jugendnationalspieler nahm der 1,90 Meter große Guard an fünf Junioren-Europameisterschaften teil und konnte auch auf Klubebene unzählige Erfolge feiern. Mit dem kroatischen Top-Club Cibona Zagreb gewann der Combo-Guard zwei kroatische Meisterschaften sowie jeweils einmal den kroatischen Pokal und den kroatischen Supercup. Auch auf höchstem europäischen Niveau konnte Kovacevic Erfahrung sammeln. Mit dem kroatischen Erstligisten Cedevita Zagreb schaffte er es bis in das Halbfinale des Eurocups. Im Sommer 2013 entschied sich der
HAMBURG TOWERS VERLÄNGERN MIT KINDZEKA

HAMBURG TOWERS VERLÄNGERN MIT KINDZEKA

Basketball, Sport
Hamburg - Die Hamburg Towers sorgen für Kontinuität. Nachdem bereits die Verträge von Anthony Canty, Enosch Wolf und Lars Kamp verlängert wurden, kann nun auch bei René Kindzeka Vollzug gemeldet werden. Der 22-jährige wird auch in der kommenden Saison für die Hamburg Towers auf Korbjagd gehen. Kindzeka hat das Jugendprogramm der Piraten Hamburg durchlaufen und steht bereits seit der Saison 2014/2015 im Kader der Hamburg Towers. In der zurückliegenden Spielzeit kam der 1,85 Meter große Point Guard in 22 Spielen zum Einsatz und stand durchschnittlich 15 Minuten auf dem Parkett. Eine kompromisslose Verteidigung, ein starker Zug zum Korb und ein guter Wurf von jenseits der Dreipunktelinie (45,9 %) gehören zu den Stärken des Eigengewächses. Kindzeka freut sich auf seine vierte Tow
HAMBURG TOWERS VERANSTALTEN BASKETBALL-AKADEMIE-FINALE

HAMBURG TOWERS VERANSTALTEN BASKETBALL-AKADEMIE-FINALE

Basketball, Sport
Hamburg - Am 29. Juni findet in der edel-optics.de Arena in Hamburg-Wilhelmsburg zum zweiten Mal das Finale der Vattenfall-Basketball-Akademie statt. Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr, bei der 31 Schulen und rund 300 sportbegeisterte Kinder und Jugendliche im Einsatz waren, kommt es auch in diesem Jahr wieder zum Kräftemessen Die Gewinner des Finales werden auch bei der diesjährigen Auflage Freikarten für ein Hamburg Towers Heimspiel erhalten. „Vattenfall ist Exklusiv-Partner der Hamburg Towers und ist auch über das Profi-Sponsoring hinaus in der Nachwuchsförderung aktiv. Die Vattenfall-Basketball-Akademie begeistert Kinder und Jugendliche jeder Herkunft für den Sport und trägt dazu bei Sozialkompetenzen wie Teamgeist, Fairness und Pünktlichkeit zu
Wolf verlängert bei den Hamburg Towers

Wolf verlängert bei den Hamburg Towers

Basketball, Sport
Hamburg  - Center Enosch Wolf wird auch in der kommenden Saison im Trikot der Hamburg Towers auflaufen. Der gebürtige Göttinger erzielte in der zurückliegenden Spielzeit durchschnittlich 8,9 Punkte und sicherte sich zudem im Schnitt 6,9 Rebounds. Bei seinen 25 Saisoneinsätzen stand Wolf durchschnittlich 19 Minuten auf dem Parkett. Mit seiner Energie und seinem unermüdlichen Einsatz entwickelte sich der 26-jährige schnell zu einem Leistungsträger im Team des Hamburger ProA-Ligisten und avancierte in der edel-optics.de Arena zum Publikumsliebling. Wolf freut sich bereits jetzt auf seine zweite Saison in Hamburg: „Ich kann es kaum erwarten, ein weiteres Jahr für diesen Verein, diese Stadt und diese besonderen Fans zu spielen. Ich möchte ich mich bei Marvin Willoughby, Hamed Attarbas
Hamburg Towers feiern höchsten Sieg der Vereinsgeschichte

Hamburg Towers feiern höchsten Sieg der Vereinsgeschichte

Basketball, Sport
Hamburg  - Die Hamburg Towers haben ihr Heimspiel am Samstagabend gegen die Dresden Titans historisch hoch mit 86:54 gewonnen. Bester Werfer bei den Hamburgern war erneut Anthony Canty mit 19 Punkten. Zudem flog Enosch Wolf vom Platz. In der mit 2892 Zuschauern fast ausverkauften Inselparkhalle kamen die Gastgeber gut ins Spiel und machten von Beginn an Druck in der Offensive. Nur mit dem Verteidigen gegnerischer Körbe nahmen es die Hamburger nicht ganz so ernst, weswegen nach dem ersten Viertel eine knappe 15:14 Führung zu Buche stand. Das zweite Viertel begannen die Towers mit einem Katastrophen-Start, als nur zwei Punkte in vier Minuten erzielt werden konnten. Zu allem Überfluss musste sich Center Enosch Wolf nach seinem zweiten unsportlichen Foul vorzeitig in die Kabine verab
Towers unterliegen Chemnitz in verrücktem Spiel

Towers unterliegen Chemnitz in verrücktem Spiel

Basketball, Sport
Hamburg – Die Hamburg Towers haben ihr Heimspiel in der 2. Basketballbundesliga ProA mit 63:79 gegen die NINERS Chemnitz verloren. Nach einer guten ersten Halbzeit brach das Team in der zweiten Spielhälfte ein. Für Aufregung neben dem Platz sorgten Demonstranten und ein Feuerwehreinsatz. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie schien zunächst alles nach Plan zu verlaufen. Mit Neuzugang Roderick Camphor (24) konnten die Towers nach starker Anfangsphase und guter Verteidigung das erste Viertel mit 19:10 für sich entscheiden. Camphor nach dem Spiel: „Ich habe erst dreimal mit dem Team trainiert, aber es hat trotzdem gut geklappt. Die Jungs haben mich super aufgenommen.“ In der ersten Viertelpause kam dann zum ersten Mal Unruhe auf: Demonstranten liefen auf das Parkett und hielten Pla
Basketball: Towers ringen Oettinger Rockets nieder

Basketball: Towers ringen Oettinger Rockets nieder

Basketball, Sport
Hamburg – Nach zuletzt einer ärgerlichen und knappen Niederlage gegen die Baunach Young Pikes nutzen die Hamburg Towers einmal mehr Ihren Heimvorteil in der Inselparkhalle in Wilhelmsburg gegen die Oettinger Rockets zu einem wichtigen Erfolg. Bei den Towers war es allen voran Anthony Canty, der fast nach Belieben punkten konnte und schwer zu kontrollieren war. 17 Punkte waren seine Ausbeute. Die Rockets legten eine 15 Punkte Serie hin so das sie auf 65:64 herankamen. Die Towers spielten danach wieder souverän und zeigten den Gästen wer der Herr im Hause ist. Am Ende stand es 75:64 aus Sicht der Towers. Jetzt gilt es, schnell die Akkus aufzuladen, denn mit den Crailsheim Merlins kommt am Sonntag (17 Uhr) der zweitplazierte der 2 Basketball Bundesliga in die Inselparkhalle.
Hamburg Towers vor Doppelspieltag

Hamburg Towers vor Doppelspieltag

Basketball, Sport
Hamburg  - Für die Hamburg Towers steht ein weiterer Doppelspieltag an. Zum ersten Mal in ihrer jungen Historie sind die Towers an einem Doppelspieltag zwei Mal zuhause gefordert. Am Freitag, 4. November, empfängt der ProA-Ligist in der heimischen Inselparkarena die OeTTINGER Rockets (19:30 Uhr). Bereits zwei Tage später, am Sonntag, 6. November sind die Crailsheim Merlins in der Inselparkarena zu Gast (17:00 Uhr). Die OeTTINGER Rockets haben im Verein einige Änderungen vorgenommen. Zu dieser Saison wurden aus den OeTTINGER Rockets Gotha die OeTTINGER Rockets. Gleichzeitig mit der Namensänderung wechselten die Rockets auch ihre Heimspielstätte. Seit dieser Saison trägt das Team von Cheftrainer Chris Ensminger seine Heimspiele in der Messehalle Erfurt aus. Auch im Kader gab es zur Sp
Hamburg Towers sind in Heidelberg und Baunach gefordert

Hamburg Towers sind in Heidelberg und Baunach gefordert

Basketball, Sport
Hamburg - Der Terminkalender der Hamburg Towers bleibt gut gefüllt. Nach dem Heimsieg gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen geht es für die Hamburger Schlag auf Schlag. Am Donnerstag, 27. Oktober um 20 Uhr, ist das Team bei den MLP Academics Heidelberg zu Gast. Bereits zwei Tage später, am Samstag, 29. Oktober, gastieren Robert Ferguson und Co ab 20 Uhr bei den Baunach Young Pikes. Das Spiel in Heidelberg, das ursprünglich am 16. Oktober angesetzt war und aufgrund zahlreicher krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle auf Seiten der Towers verschoben werden musste, ist für die Wilhelmsburger der dritte Auftritt auf fremden Parkett. Die Heidelberger sind optimal in die Saison gestartet und konnten vier ihrer bisherigen fünf Saisonspiele gewinnen. Eine bemerkenswerte Bilanz, insbeson
Hamburg Towers empfangen die ETB Wohnbau Baskets Essen

Hamburg Towers empfangen die ETB Wohnbau Baskets Essen

Basketball, Sport
Hamburg - Am 6. Spieltag empfangen die Hamburg Towers das Team der ETB Wohnbau Baskets Essen. Tip-off ist am Sonntag, 23. Oktober um 17:00 Uhr in der Inselparkarena in Hamburg-Wilhelmsburg. Nachdem die Towers aufgrund krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle das Auswärtsspiel bei den absagen mussten, stand Head Coach Hamed Attarbashi seit Mitte der Woche wieder der komplette Kader zu Verfügung. Die Trainingswoche nutzte das Trainerteam vor allem dazu, die Rückkehrer wieder in ihren gewohnten Rhythmus zu bringen. Vor dieser Spielzeit gab es im Kader des kommenden Gegners einen großen Umbruch. Leistungsträger wie Marco Buljevic, Gary Johnson, Christoph Hackenesch oder auch Tre Bowman haben den Verein verlassen und die Verantwortlichen vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Unte